Summer Rides

5 kreative Ideen für heiße Tage

 

by Garrido

Im Hochsommer, mit blauem Himmel und Sonnenschein, gehen für uns Reiter einige Herausforderungen einher. Unter Tags ist es heiß und schwül, gegen Abend gewittert es oft und die Blutsauger werden noch lästiger als sonst. Wann und was soll man da bloß mit seinem Pferd machen, um es sinnvoll zu beschäftigen und selbst auch noch etwas Spaß dabei zu haben? Wir haben nachgefragt und ein paar Inspirationen für pferdigen Sommerspaß für euch gesammelt. 

#1 Der frühe Vogel fängt den Wurm

Ja, wenn der Wecker um 5:00 Uhr in der Früh klingelt, ist die Motivation zum Reiten seeehr gering. Trotzdem, aufraffen und die schönste Zeit des Tages genießen. Wenn man erst mal unterwegs ist, macht die frische Morgenluft so richtig wach, die Fliegen dagegen schlafen noch und einem flotten Ausritt steht nichts im Wege.

Unser Tipp: Sprecht euch vor dem ersten Morgenritt mit dem Förster in eurer Gegend ab, damit ihr Wege wählt auf denen ihr kein Wild aufstöbert und auch keinem Jäger ins Gehege kommt.

#2 Reiten “light”

Wenn die Temperaturen sommerlich sind, ist jedes Stück Ausrüstung eine zusätzliche Hitzequelle für Pferd und Reiter. Die perfekte Gelegenheit um mit der abgespeckten Version zu experimentieren. Halsring statt Zaumzeug, Reitkissen statt Sattel, kühle Leinenhose statt enger Reithose und Stiefel. So wird Hitzestau vermieden, ein bisschen Abwechslung macht Spaß und es zeigt sich welcher Teil der Kommunikation schon gut funktioniert und wo es noch Verbesserungsbedarf gibt.

Unser Tipp: Sicherheit geht vor und der Ausbildungsstand von Pferd und Reiter sollten unbedingt miteinbezogen werden bei der Entscheidung, was man alles gefahrlos weglassen kann. Für alle Fälle sollte auch erst einmal ein sicherer Zaun beim Reiten ohne Zaumzeug nicht fehlen.

Gut für die Pferd-Mensch Beziehung: Reiten ohne Sattel...

... oder überhaupt ohne alles.

#3 Am Boden bleiben…

...und Fliegen wedeln. Also natürlich nicht nur. Aber wenn man als Mensch am Boden bleibt und sich ein tolles Gymnastikprogramm fürs Pferd einfallen lässt, ist man schnell zur Stelle wenn besonders viele lästige Blutsauger andocken. Ein paar Minuten arbeiten, zB Seitengänge, Stangenarbeit, etc. und zwischendurch einmal Fliegen wedeln - das eine ist gut für die Muskulatur, das andere für die Beziehung zwischen Mensch und Pferd.

Unser Tipp: Gerade wenn die fliegenden Plagegeister unterwegs sind, ist es besser auf Ausbinder zu verzichten. Zu groß ist die Gefahr, dass das Pferd bei der Fliegenabwehr mit den Beinen hängen bleibt. Aber eine gute Haltung kann man auch per Hand korrigieren, dafür sind Hilfsmittel nicht unbedingt nötig.

#4 Planschen

Wer die Möglichkeit eines gefahrlosen Wasserzuganges hat - nützt es aus! Bach, seichter Fluss oder See, eine Abkühlung zumindest für die Beine, tut richtig gut. Die meisten Pferde finden schnell heraus wie toll Wasser an einem heißen Tag ist und werden zu begeisterten Wasserratten. Wenn der Untergrund sicher und eben genug ist, lässt sich nicht nur planschen, sondern sogar ein bisschen Wassergymnastik betreiben. Im Schritt oder sogar Trab durch seichtes Wasser bedeutet ordentlich Arbeit für die Muskeln, ist aber zugleich gelenksschonend.

Unser Tipp: Kontrolliert eure Ausrüstung auf Wasserbeständigkeit und verwendet lieber Materialien, die unbeschadet trocknen. Zaumzeug und Zügel aus z.B. Biothane kommen völlig unbeschadet aus dem Wasser und ein Reitkissen trocknet ohne Probleme, wohingegen man bei einem Ledersattel mit zu viel Wasser vorsichtiger sein muss.

                    

#5 Gehirn-Jogging

Gesegnet ist, wer eine Reithalle hat und dort weitgehend vor der Sonne und den lästigen Plagegeistern geschützt ist. Aber irgendwann wird auch das Training in der Halle langweilig, wenn man nicht für genügend Abwechslung sorgt. Nun hat nicht jeder Brücken, Tore, Planen, Bälle und andere aufregende Übungsobjekte zur Verfügung. Was aber fast jeder Stall irgendwo herumstehen hat, sind ein paar Hütchen und Stangen. Daraus lassen sich mit ein bisschen Kreativität die lustigsten (und ebenso sinnvollen) Aufgaben bauen.

Unser Tipp: Ein gutes Buch mit Übungsideen ist eine Investition wert. z.B. "Kreatives Reiten mit Stangen" von Brightmare Productions. 

Dir gefällt unser Blog und das Garrido Reitkissen? Dann schau dich um unserer Website, folge uns auf Facebook und Instagram oder schreib uns eine E-Mail - die Link findest du hier: 

Älterer Post