Pflege und Reinigung des Garrido Reitkissens


 

by Garrido

Wer ein schönes Reitkissen sein Eigen nennt, möchte es natürlich so gut wie möglich pflegen und erhalten. Wir haben für dich kurz und kompakt die wichtigsten Tipps und Infos zur Lagerung, Pflege und Reinigung des Garrido Reitkissens zusammengefasst. Damit sind dir viele Jahre Spaß mit deinem Reitkissen gewiss! 


Lagerung

Am besten lagert man das Reitkissen zusammengefaltet auf einer geraden Fläche, z.B. im Schrank. Das ist platztechnisch oft nicht möglich, deshalb kann es alternativ auch aufgehängt werden. Bei der Verwendung eines Sattelhalters ist jedoch etwas Vorsicht geboten. Die typischen Sattelhalter, die in Reitsportgeschäften verkauft werden, haben Metallstangen, die sich in die Polsterung des Reitkissens drücken können. Besser ist eine breitere Auflagefläche, wie z.B. ein runder Sattelhalter aus Holz. Wenn man keine ideale Aufhängung zur Verfügung hat, hilft es aber schon, eine dicke Schabracke unter das Reitkissen zu legen, um die Polsterung zu schützen.



Lagermöglichkeiten für das Reitkissen: liegend im Schrank oder hängend mit einer polsternden Unterlage.


Staubschutz

Wer ein Reitkissen aus Lefa hat, braucht sich darüber keine großen Gedanken zu machen. Lefa kann man ganz einfach mit einem feuchten Lappen abwischen und der Staub ist weg. Bei einem Reitkissen aus Filz zahlt es sich hingegen aus, es vor Staub zu schützen. An Filz bleibt Staub hängen und man müsste das Reitkissen jedes Mal ausklopfen, um es davon zu befreien. Da ist es einfacher, einen alten Kissenbezug oder ein großes Tuch als Staubschutz zu verwenden. Der Staubschutz soll aber unbedingt leicht sein und das Reitkissen nicht beschweren. Die Polsterung passt sich unter Druck dem Untergrund an und würde sich bei Belastung mit der Zeit verformen.


Lagerraum

In größeren Ställen gibt es meist luftige, vielleicht sogar beheizte, Sattelkammern, als Selbstversorger muss man aber manchmal kreativ werden beim Lagerplatz für Ausrüstung. Ideal für das Reitkissen ist natürlich ein trockener, temperierter Raum. Was die Temperatur betrifft, ist das Garrido Reitkissen aber recht pflegeleicht. Es darf auch mal frostig sein in der Sattelkammer, ohne dass dies dem Reitkissen etwas anhaben kann. Ein klarer Vorteil gegenüber Sätteln, deren Leder und Kunststoffteile bei kalten Temperaturen hart werden. Einzig Feuchtigkeit verträgt unser Reitkissen nicht so gut, das atmungsaktive und thermoregulierende Material zieht Feuchtigkeit an und trocknet dann erst langsam am Pferderücken, was für das Pferd nicht ganz so angenehm ist. Deshalb ist ein trockener Lagerplatz eine super Sache.


Pflege während und nach dem Gebrauch 

Die beste Pflege, die man einem Garrido Reitkissen zukommen lassen kann, ist, es vor zu viel Schmutz und Schweiß zu schützen! Wie macht man das? Einfach eine Baumwollschabracke unterlegen beim Reiten, die kann man schnell und unkompliziert waschen und schont damit die Filzunterseite des Reitkissens. Fängt das Reitkissen doch ein paar Haare ein, kann man es vorsichtig ausklopfen oder ab und zu mit einer weichen Gummibürste ausbürsten. Eine Bürste zieht die Fasern auseinander und bedeutet daher eine Belastung für das Material, daher ist hier weniger mehr.


Generalreinigung

Hat das Reitkissen ordentlich Schmutz abbekommen, steht eine Generalreinigung an. Nachdem man groben Schmutz und Haare vorsichtig ausgebürstet hat, kann man das Reitkissen entweder mit einer milden Seife (zB Pferdeshampoo) per Hand waschen oder bei 30° im Feinwaschgang in die Waschmaschine stecken. Bitte keine Weichmacher verwenden und die Maschine nicht schleudern lassen, da sonst die Wolle in der Sitzpolsterung zusammengedrückt wird und sich nur schwer wieder in Form bringen lässt. Nach dem Waschen sollte das Reitkissen an einem warmen, schattigen Ort zum Trocknen aufgehängt werden. Die Wolle in der Sitzpolsterung immer mal wieder klopfen und lockern, damit sie gut trocknet. Die Gurtstrippen aus hochwertigem Leder brauchen nach dem Waschen unbedingt eine Behandlung mit Lederpflege, um sie geschmeidig zu halten. Gesamt dauert es bis zu einer Woche, bis das Reitkissen wieder komplett trocken ist und in neuem Glanz erstrahlt. Reitkissen aus Lefa Obermaterial sind dabei etwas unkomplizierter und schneller trocken als solche aus Filz.


Eine weiche Gummibürste eignet sich am besten zum Ausbürsten des Reitkissens

Damit die Gurtstrippen aus Leder gepflegt bleiben, müssen sie nach dem Waschen gut gefettet werden. 


Warum ist gute Pflege so wichtig?

Der Pflegeaufwand richtet sich sehr stark danach, wie gut das Reitkissen gelagert und in der Verwendung geschützt wird. Wer sein Reitkissen trocken und sicher lagert und beim Reiten immer eine Schabracke verwendet, kommt mit einem Minimum an zusätzlicher Reinigung aus. Das schont Zeit und Material. Kommt das Reitkissen viel mit Pferdehaaren, Schweiß und Staub in Kontakt und wird vielleicht auch noch feucht gelagert, könnten sich aber durchaus ungeliebte Gäste wie Schimmelsporen oder sogar Milben im natürlichen Material des Reitkissens breit machen. In so einem Fall ist öfter bürsten und/oder waschen angesagt, um die Funktionalität und den Komfort für Pferd und Reiter lange zu erhalten.


Dir gefällt unser Blog und das Garrido Reitkissen? Dann schau dich um auf unserer Website, folge uns auf Facebook und Instagram oder schreib uns eine E-Mail - die Links findest du hier: 

Älterer Post Neuerer Post